Hygiene-, Abstands- und Infektionsschutzmaßnahmen im Kassel Kongress Palais

 

Für die Hygiene-, Abstands- und Infektionsschutzmaßnahmen im Kongress Palais ist die jeweils gültige Verordnung der hessischen Landesregierung zur Beschränkung sozialer Kontakte und des Betriebs von Einrichtungen und Angeboten aufgrund der Corona-Pandemie maßgeblich. Die Maßnahmen werden bei Bedarf jeweils angepasst bzw. entsprechend fortgeschrieben.

Maximal zulässige Personenzahl und Abstandsregel

 

Die maximal zulässige Personenzahl je Veranstaltung beträgt 250. Veranstaltungen mit mehr als 250 Personen sind mit besonderer behördlicher Genehmigung möglich. Die geltende Abstandsregel von Person zu Person

(1,5 m Mindestabstand) ist durchgehend und konsequent einzuhalten und vom Ordnungsdienst zu kontrollieren.

Bestuhlung und Flächennutzung

 

Für jede Person sollen drei Quadratmeter Fläche zur Verfügung stehen. Es gilt uneingeschränkt weiterhin die HVStättR bzgl. der Gestaltung von Bestuhlungsvarianten, Bemessung von Fluchtwegen, Durchgangsbreiten etc. Auf dem Boden sind Abstandsmarkierungen in den Foyers angebracht (2-Meterraster), um Besuchern Orientierung bzgl. der einzuhaltenden Abstände zu anderen Personen zu geben.


Einlass

 

Es wird für die Registrierungscounter ein sogenannter

Spuckschutz bereitgestellt. Ein- und Auslass in den Eingangsbereichen erfolgen ausschließlich im Einbahnstraßensystem.

Bei Betreten des Hauses wird jede Person durch Personal und durch Schilder zur Händedesinfektion aufgerufen und zum Tragen eines Mund-Naseschutzes. Entsprechende Desinfektionsspender werden im Eingangsbereich vorgehalten. Die Organisation und Kontrolle im Eingangsbereich übernimmt der jeweilige Ordnungsdienst. 

Es ist untersagt Gegenstände o.ä. von Person zu Person weiterzugeben (z.B. Kugelschreiber o.ä.).

 

Raumluft

 

Gemäß den Empfehlungen der Behörden, sind Räume, in welchen Veranstaltungen stattfinden, großzügig mit Frischluft zu versorgen. Die Anlagen sind entsprechend einzustellen. Da das Kongress Palais überwiegend über großzügige und vor allem hohe Räume verfügt, steht Besuchern stets ein großzügiges, überdurchschnittliches Frischluftangebot zur Verfügung. Durch die deutlich geringere Auslastung der Räume aktuell sogar noch einmal mehr.

 


Veranstaltungstechnik

 

Auf den Einsatz von Head-Sets o.ä. wird vorläufig verzichtet. Mikrofon-Aufsätze werden durch unsere Mitarbeiter nach der individuellen Nutzung desinfiziert.

Es dürfen keine Geräte von Person zu Person weitergegeben werden, ohne dass sie vorher desinfiziert wurden (z.B. Handmikrofone, Presenter o.ä.) Die Oberflächen von Rednerpulten werden bei Rednerwechsel stets (mit Flächendesinfektionsmittel) desinfiziert.

 

Teilnehmerlisten / Sitzplatzvergabe

 

Veranstalter müssen Teilnehmerlisten (Name, Anschrift, Telefonnummer) führen und diese ggf. an die Behörden weitergeben, um ggf. Infektionsketten nachvollziehen zu können. Veranstalter müssen im Vorfeld vertraglich bestätigen, dass sie diese Listen führen und bei Bedarf den regionalen Behörden umgehend bereitstellen können.

Werden bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen Zuschauerplätze eingenommen werden, soll eine personalisierte Sitzplatzvergabe erfolgen.

 


Garderobe

 

Ein Garderobenservice wird unter den aktuellen Gegebenheiten nicht angeboten. Garderobenständer können (inkl. Haftungsausschluss-Schild) aufgestellt werden, wenn der Veranstalter es ausdrücklich wünscht.

 

 

Teilnehmerlisten / Sitzplatzvergabe

 

Veranstalter müssen Teilnehmerlisten (Name, Anschrift, Telefonnummer) führen und diese ggf. an die Behörden weitergeben, um ggf. Infektionsketten nachvollziehen zu können. Veranstalter müssen im Vorfeld vertraglich bestätigen, dass sie diese Listen führen und bei Bedarf den regionalen Behörden umgehend bereitstellen können.

Werden bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen Zuschauerplätze eingenommen werden, soll eine personalisierte Sitzplatzvergabe erfolgen.