Aktuelle Änderungen wie, Workshop-Stornierungen, Verschiebungen  etc.. finden Sie hier!

Zusätzliche Workshop-Angebote

Bertine Kessel      Sonntag 24. Mai 2020   11:30 - 13 :15 UHR      Raum OH 8    

 

Unterschiedlichkeit von Menschen tiefer verstehen als Grundlage für Toleranz und Respekt

 

Eine Einführung in die Jungianische Typologie in Ergänzung zum Skript-Konzept Für Coaches ist eine mögliche Landkarte für die Reisebegleitung in persönlichen Veränderungsprozessen die Skripttheorie mit der Idee der Einschärfungen und Antreiber. Sie hilft sozialisationsbedingte Einschränkungen im Verhaltensrepertoire aufzuspüren, zu verstehen und mit den antithetisch zum Skript passenden Erlaubnissen Optionen im Denken, Fühlen und Verhalten zu entwickeln. Sie hilft jedoch nicht weiter oder führt auf Abwege, wenn es um den Teil von Persönlichkeit geht, der unabhängig von Sozialisation und Skript existiert – dem angeborenen Temperament. Mit der Landkarte „Lebens-Skript“ kann ich als Beraterin z.B. den Rückzug eines Menschen als eine Einschränkung im Sinne einer Skript-Einschärfung wie: „Traue niemandem“ oder: „Gehöre nicht dazu“ wahrnehmen. Ich kann den Rückzug aber auch mit einer „typologischen“ Landkarte betrachten und ihn als gesunde Maßnahme eines Introvertierten zum Wiedergewinnen von Energie verstehen. Eine zusätzliche „typologische Landkarte“ ermöglicht es, wesensgemäße innere Erlaubnisse oder Ermutigungen mit einem Coachee zu finden - bei einem Introvertierten hieße das z.B., sich mit gutem Gewissen zurückziehen zu dürfen. Wenn ich als Beraterin nicht weiß, dass Kontakt und eine Vielfalt äußerer Impulse einen Introvertierten mehr erschöpft als einen Extravertierten, fehlt eine sehr entscheidende Information für die erfolgreiche gemeinsame Reise.

 

  

 

 

ZUM WEITERLESEN HIER KLICKEN

C.G. Jung, der Begründer der Analytischen Psychologie, fügt dem Sozialisationskonzept von Berne das Konzept der Typologischen Präferenzen hinzu, das Unterschiedlichkeit von Menschen unabhängig von ihrer Biografie als individuelle Typologie beschreibt – etwas, das uns als Potenzial innewohnt und in dessen Rahmen wir bestimmte Präferenzen entwickeln, während andere unentwickelt und fremd bleiben. Dem Fremden, dem „Schatten“ zu begegnen und die damit verbundenen Qualitäten bei uns selbst und unseren Mitmenschen wertzuschätzen, ist die Entwicklungsaufgabe. Gelingt diese nicht, wird der „Schatten“ auf andere Menschen projiziert und diese in der Folge abgelehnt oder bekämpft, Toleranz und Respekt verhindert. Die Verbindung dieser Sichtweisen erweitert das Verständnis des Lebensskripts , der „Gewordenheit“, und gibt wichtige Impulse für unser „Werden“. Die Entwicklung der Stärken der typologischen Präferenzen hängt wiederum stark von den Skripteinflüssen ab. In der Diagnose-Phase eines Coaching-Prozesses verwende ich als Ergänzung zur Skript-Diagnose einen Persönlichkeits-Test, der auf der jungianischen Typologie basiert. Ich stelle in dem WS die Jungianische Typologie und meine Arbeit mit dem Persönlichkeitstest GPOP(Golden Profiler of Personality), eine Weiterentwicklung des MBTI (Meyers-Briggs-Typenindikator), vor. Die TeilnehmerInnen haben die Möglichkeit, eine vereinfachte Variante des Tests in dem WS auszufüllen als erste Hypothese zu ihrer persönlichen Typologie. Der Test differenziert 16 mögliche Typologien.

 

Dauer: 105

Zielgruppe: Alle

Anwendungsbereich: Alle

Teilnehmer: Unbegrenzt

 

  


KORREKTUREN

  • Alle Workshops am Sonntag dauern 105 Minuten von 11:30 bis 13:15 Uhr!
 
  • Bei WS 77 hat sich ein Fehler-Teufel eingeschlichen, richtig ist Birgit NEUWERK!
 
   
   
   

AKTUELLES

  • Der 40. DGTA Kongress Osnabrück wurde von der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen und der Psychotherapeutenkammer Bremen als Fortbildungsveranstaltung mit Gesamt 14 Fortbildungspunkten akkreditiert.    
  •  Das WLAN wird mit dem Namen40. Fachkongress DGTA  ausgestrahlt -                                                                         man muss nur das Passwort eingeben:  Transaktionsanalyse

 

WAS ÄNDERT SICH FÜR 2020

  • Es wird auf die übliche Kongressmappe verzichtet, deshalb auch auf alle bisherigen Beilagen und Flyer.
  • Eine einheitliche Teilnahmebescheinigung wird nach dem Kongress digital übermittelt.
  • Wahlausweise für die Mitgliederversammlung werden nur an die dafür angemeldeten Personen ausgestellt.

 

 

ALLGEMEINES

  • Barzahlung und Kartenzahlung vor Ort mit Master-Card, VISA und Maestro möglich.   
  • In der Kongressgebühr sind je 2 Kaffeepausen (Fr. und Sa.) und eine Kaffeepause am Sonntag  enthalten.
  • Stornoregelung:  Bei Absage vor dem 08.04.2020 wird eine Stornogebühr in Höhe von € 50.- erhoben.                              Bei Absage nach dem 08.04.2020 wird die gesamte Kongressgebühr fällig.
  • Es werden keine Kongressunterlagen per Post versendet, die bestellten Bons für die Rahmenveranstaltungen, Namenschilder,   Blöcke, Bleistifte erhalten Sie vor Ort beim CHECK IN. 
  • Für die einzelnen Workshops ist keine separate Anmeldung vorgesehen.

Der DGTA-Kongress bietet dieses Jahr wieder eine Vielzahl an interessanten Workshops und Vorträgen an. Es finden mehrere Workshops parallel statt. Da wir nicht abschätzen können, wie hoch das Interesse

an den verschiedenen Workshops ist, appellieren wir an Ihre Flexibilität und Neugier und empfehlen, dass Sie

bei der Entscheidung für die Workshops neben Ihrer ersten Wahl jeweils noch eine zweite oder dritte Wahl treffen.

Frühes Ankommen in den Workshopräumen kann auf jeden Fall nicht schaden!