Rahmenprogramm Freitag

9.30 bis 10.00 Uhr

KICHERERBZEN BAND mit Felix von der Mühlen, Isa Latour 

Music handmade in Witzenhausen 

 

Eine exzentrisch streichzarte Geige, schonend gegart. Wahnsinnig süße Auf-Läufe auf Gitarre und Mandoline. Eine standfeste Base, gespickt mit Petersilie. Ehrliche, pikante Lyrics mit gefühlvoller Stimme. Das sind die KichererbZen mit ihrem Progressive Indie Hummus: Gypsy Jazz, dazu eine Prise Folk, mariniert in Singer- /Songwritertum mit einem Hauch von Balkan Beats. Nur solange der Vorrat reicht.



Raum der Stille                                                                                           Brunnenzimmer 4

 

Mitten im vollen Kongressgeschehen gibt es auch in Kassel wieder die Möglichkeit sich für einen Moment zurück zu ziehen und in Stille zu sitzen. Gehörtes und Erlebtes nachspüren und wieder zu sich selbst kommen.

Der „Raum der Stille“ ist den ganzen Kongress über geöffnet und jederzeit für alle frei zugänglich. Die Gestaltung ist neutral im Sinn einer Spiritualität, die offen ist für unterschiedliche Arten sie zu leben. Verschiedene Sitzmöglichkeiten, Matten, Decken, Kerzen und wenig anderes liegen bereit.   



3 Formen der Begegnung

FREITAG 16.30 BIS 18.00 UHR

Open Space  

Verzweiflung? Hoffnung? Aufbruch!                                                        Kolonnadenflügel

 

Wie reagieren und agieren wir als professionelle TransaktionsanalytikerInnen, die einer humanistischen Grundhaltung verpflichtet sind, angesichts dieser Welt?

In unseren Beratungssituationen werden wir auch mit den Dramen dieser Welt konfrontiert und gehen damit um. Helfen, sie zu bewältigen und / oder standzuhalten. Sowohl in der Schule, in Unternehmen in Psychotherapie und Beratung treffen und arbeiten wir mit Menschen aus Kriegsländern, mit Betroffenen des entfesselten Kapitalismus, gehen mit Ängsten vor dem Klimawandel um.

 

Wir sind davon überzeugt, dass alle von uns gute Arbeit machen in der Schule, in Praxen, in Kindergärten, Kliniken, Beratungsstellen. Es werden im Kleinen (und manchmal Großem) Lösungen entwickelt und umgesetzt, Friedensmomente geschaffen, Nachhaltigkeit ausprobiert.

 

Wir wollen die Vielfalt dieser Lösungen sichtbar machen und mit allen Anwesenden schauen: Was wird getan? Was kann getan werden? Was muss getan werden?

 

Wir arbeiten im Open Space Format, da wir darin eine größtmögliche Beteiligung der TeilnehmerInnen erhoffen. Die Ergebnisse der Veranstaltung werden auf dem Kongress sichtbar gemacht. 

 

Corinna Brenke CTA-Co 

Peter Rudolph TSTA   



Film                                                                                                                    Im blauen Saal

„JIYAN – Die vergessenen Opfer des IS”                           

Düzen Tekkal

Der Film erzählt von der schwierigen Aufarbeitung des Völkermords an den Jesiden durch den IS. Jiyan ist Kurmandschi-Kurdisch und bedeutet „Leben“.

„Die vergessenen Opfer des IS“ ist ein Film

von und mit Düzen Tekkal und Jiyan Tolhildan aus dem Jahr 2020. 



Contango                                                                                       

Patricia Remus und Heiner Kasper                                                                       Rosensaal

 

Contango ist eine Fusion aus Tango Argentino mit Elementen der Contact Improvisation und freiem Tanz.

 

conTA`nGO ist Contango in Verknüpfung mit TA.

 

Betrachtet man die Musik im Tanz als Äquivalent zum Lebensfluss, wird schnell klar: die Grundprinzipien des Tangos - Haltung, Verbindung und Bezogenheit zur Musik - sind dieselben, die der bezogenen Autonomie, Leitziel der TA, zugrunde liegen.

Der Contango, der dank der Fusion mit der Contact-Improvisation noch freier, kreativer und auch für Nähe-Distanz-Themen geeignet ist, bietet eine Tanzform, mit der sich quasi alles abbilden und damit erfahren lässt!

 

Wir laden euch ein, im gemeinsamen, spontanen Tanz uns selber und unser Gegenüber neu erfahren und fühlen zu können, neue Kontakte auf dem DGTA-Kongress zu knüpfen und bestehende neu zu gestalten.

(Es sind keine Vorerfahrungen oder bestimmte Kleidung nötig.) 

 

Heiner Kasper (Basel)

Coach, Trainer und Schauspieler. Tänzer aus Leidenschaft. Contactimprovisation und Tango Argentino.

Patricia Remus (www.und-werkstatt.de, Freiburg), TA-Beraterin, ROMPC®-, Introvision-Coach, leidenschaftliche Tänzerin und begeistert von der Idee, 

TA mit Contango zu verknüpfen 



19.30 Uhr 

Bunkertouren…Viktoriabunker 

Kasseler Unterwelten - Vikonauten e.V. 

Spannende Spurensuche im dunklen Labyrinth der Bunkergänge  

 

Ausgerüstet mit Helm und Taschenlampe geht es auf eine eindrucksvolle Entdeckungsreise durch die verborgenen Bereiche von zwei Bunkeranlagen im Untergrund der Stadt. 

Wir betreten Gasschleusen und unterirdische Gänge, hören die Berichte von Zeitzeug:innen und erfahren Grundlegendes und Ungeahntes zum Thema Bombenkrieg, Luftschutz und Bunkerbau. Wir nehmen euch mit auf eine eindrucksvolle Spurensuche im dunklen Labyrinth der Schutzanlagen.

  

Treffpunkt: Bürgermeister-Brunner Str. 

Dauer 60 Min.

Preis pro Person 15,- Euro

Bitte warm anziehen und eine Taschenlampe mitbringen.

Die Touren sind nicht barrierefrei 



19.30 Uhr

Reichsbahnbunker

 

Ausgerüstet mit Taschenlampen erkunden wir die verborgenen Bereiche des ehemaligen Verwaltungs- und Luftschutzbauwerks der deutschen Reichsbahn. Wir erfahren das Geheimnis eines unterirdischen Ganges, hören den Bericht eines Zeitzeugen, erfahren Wissenswertes und Ungeahntes zum Thema Bombenkrieg, Luftschutz und Zwangsarbeit im Nationalsozialismus und entdecken, wer und was sich noch im Bunker verborgen hat…

 

Treffpunkt: Friedrich-Engels-Str. 7

Dauer 60 Min.

Preis pro Person 15,- Euro 

Bitte warm anziehen und eine Taschenlampe mitbringen.

Die Touren sind nicht barrierefrei 



19.30 Uhr

Führung zu historischen Documenta Objekten - Stadtspaziergang

Heike Müller

 

Seit ihren Anfängen hat die documenta auch den öffentlichen Stadtraum als Schauplatz künstlerischer Interventionen genutzt. Neunzehn dieser bedeutenden Kunstwerke prägen bis heute als sichtbare Spuren der documenta‐Geschichte das Bild der documenta‐Stadt Kassel. Dazu gehören unter anderem die berühmten „7000 Eichen“ von Josef Beuys, der skandalumwitterte „Erdkilometer“ von Walter de Maria oder das heimliche Wahrzeichen Kassels „Man walking to the Sky“ von Jonathan Borowski.

 

Treffpunkt: Kulturbahnhof am Himmelsstürmer

Dauer 90 Min.

Preis pro Person 12,- Euro  



In Eigenregie Kassel entdecken:

Als dokumenta Stadt und Heimat von zahlreichen Kunst- und Kulturinitiativen ist Kassel eine Stadt, die es sich zu entdecken lohnt. Für alle die sich selber auf den Weg machen wollen schlagen wir folgende Angebote vor: 

„Alter Bahnhof Video Walk“, Janet Cardiff und George Bures Miller documenta 13

https://www.kassel.de/buerger/kunst_und_kultur/alter-bahnhof-video-walk.php

Mit dem „Video Walk“ hat das Künstlerpaar ein originelles Medium der Geschichtsvermittlung entwickelt. Angeboten wird ein Spaziergang über das Gelände des Kasseler Kulturbahnhofs mit einem tragbaren Mediaplayer, der dort zusammen mit einem Kopfhörer ausgeliehen werden kann.

 

Rundgänge zu den historischen dokumenta Kunstwerken

https://www.kassel.de/buerger/kunst_und_kultur/parcours/documenta-rundgaenge.php

Rundgänge zu dokumenta Außenkunstwerken:

https://www.kassel.de/buerger/kunst_und_kultur/documenta-aussenkunstwerke.php

 

Kunst‐ und Kultur im Vorderen Westen

Rund um das Kongress Palais (Stadthalle) leben und arbeiten Kulturschaffende aller Art: Musik, Malerei, Kunstkollektive und Theatergruppen haben hier im Stadtteil Vorderer Westen ihre Standorte. Wer diese kennenlernen will, macht sich durch die umliegenden Straßen auf den Weg. Lasalle-, Herkules- oder Germaniastraße – gleich gegenüber der Stadthalle geht es los.

  

Stadtführungen, Veranstaltungen, Ideen oder Stadtpläne unter www.kassel.de


Rahmenprogramm Samstag

8.15 bis 8.45 Uhr

Yoga                                                                                                             Brunnenzimmer 4

Cornelia Eifler   Zertifizierte Yogalehrerin (BDY)

Yoga in der Tradition von T. Krishnamacharya und T.K.V. Desikachar

 

Ich lade Euch ein, mit Stabilität und Leichtigkeit in den DGTA Kongress Tag zu starten. 

Im Yoga steht die individuelle sich vertiefende und weiterentwickelnde Erfahrung des Menschen im Mittelpunkt. Die Verbindung von Körper, Atem und Achtsamkeit im Üben, sowie ein bewusst geführter Atem sind wesentliche Elemente der Yogapraxis. Ihr benötigt keine Vorkenntnisse, denn Yoga passt sich den übenden Menschen an. Matten sind vorhanden. Bringt bitte eine Matte (falls vorhanden) und bequeme Kleidung mit.  



9.30 bis 10.00 Uhr

KICHERERBZEN BAND mit Felix von der Mühlen, Isa Latour

Music handmade in Witzenhausen



19.00 Uhr

Festabend mit Büffet und Musik                                                                              Festsaal

 

In bewährter Tradition kommen wir am Samstagabend im Raum …. zusammen, um in Gesellschaft zu feiern und zu genießen.

Musikalisch werden wir begleitet von Musiker Markus Rhode, der als erfahrener DJ bei vielen Festen und Veranstaltungen für Stimmung gesorgt hat. Er lässt es mal rockig und mal soft angehen und fängt Stimmungen ein, mit denen er unseren Festabend für und mit uns musikalisch gestaltet.

 

Preis pro Person (ohne Getränke)  65 .- €         

Anmeldung erforderlich

 

Contango am Festabend

Patricia Remus, Heiner Kasper

 

Hoffnung und Verzweiflung – eine tänzerische Interaktion

                Markus Rohde



Rahmenprogramm Sonntag

8.15 bis 8.45 Uhr

Yoga                                                                                                              Brunnenzimmer 4

Cornelia Eifler  Zertifizierte Yogalehrerin (BDY)

Yoga in der Tradition von T. Krishnamacharya und T.K.V. Desikachar

 

Ich lade Euch ein, mit Stabilität und Leichtigkeit in den DGTA Kongress Tag zu starten. 

Im Yoga steht die individuelle sich vertiefende und weiterentwickelnde Erfahrung des Menschen im Mittelpunkt. Die Verbindung von Körper, Atem und Achtsamkeit im Üben, sowie ein bewusst geführter Atem sind wesentliche Elemente der Yogapraxis. Ihr benötigt keine Vorkenntnisse, denn Yoga passt sich den übenden Menschen an. Matten sind vorhanden. Bringt bitte eine Matte (falls vorhanden) und bequeme Kleidung mit. 



9.30 bis 10.00 Uhr

KICHERERBZEN BAND mit Felix von der Mühlen, Isa Latour

Music handmade in Witzenhausen